my VR-Bank unterstützt die Wiederaufforstung in Alzenau und Karlstein mit 64.000 Euro

Der 18. August 2019 war einer dieser Tage, an die man sich noch in vielen Jahren zurückerinnern wird. Nur wenige Minuten Unwetter haben ausgereicht, um in der Region Schäden in Millionenhöhe anzurichten. Bereits am Tag nach dem Unwetter hatte die my VR-Bank aus eigenen Mitteln ein Soforthilfeprogramm über 100.000 Euro aufgelegt. Im Rahmen der Maßnahme, die organisatorisch von der Stadt Alzenau und der Gemeinde Karlstein unterstützt wurde, haben 76 Betroffene schnelle und unbürokratische Hilfe erhalten. Insgesamt wurde ein Soforthilfebetrag von 36.000 Euro - ohne Rückzahlungsverpflichtung - direkt an die Betroffenen überwiesen. 

Mit weiteren 64.000 Euro unterstützt my VR-Bank nun im Wesentlichen die Wiederaufforstung des Waldbestandes in Alzenau und Karlstein. 

Das Bild zeigt (v.l.n.r.) Dr. Alexander Legler (Bürgermeister der Stadt Alzenau), Sigrid Werner (Vorstandsvorsitzende der VR-Bank eG), Peter Kreß (Bürgermeister der Gemeinde Karlstein), Matthias Otte (Bereichsleiter Marketing/Vertrieb der VR-Bank eG), Bernd Handlbichler (Leitung Umwelt und Forsten der Stadt Alzenau)